Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

isb GmbH
Systemische Professionalität

mehr als Weiterbildung
Januar 2022: Kommunikation - vom Kauderwelsch zum Klärungsmittel
Über die Herausforderungen und Chancen eines gelingenden Austauschs

„Menschen können nicht kommunizieren, nicht einmal ihre Gehirne können kommunizieren, nicht einmal das Bewußtsein kann kommunizieren. Nur die Kommunikation kann kommunizieren.“ (Niklas Luhmann)
 
 
 

Liebe Leserinnen und Leser,

1976 stellt Paul Watzlawick die These auf, "dass die sogenannte Wirklichkeit ein Ergebnis von Kommunikation ist." Mehr noch, er konstituiert, "dass der Glaube, es gäbe nur eine Wirklichkeit, die gefährlichste all dieser Selbsttäuschungen ist."

Dass jeder von uns eine andere Wirklichkeit hat und wir fortwährend unsere Wirklichkeiten abgleichen müssen, um einander verständigen und verstehen zu können, ist eine Grundlage unseres Lehr- und Beratungsansatzes.

1998 definiert Bernd Schmid „Beratung als kulturorientierte und sinnschöpfende Kommunikation“. Kommunikation gelingt durch das Erschaffen gemeinsamer Erzählungen, d. h. das fortwährende Inszenieren gemeinsamer Wirklichkeiten.

Unser Bestreben ist kommunikative Verbundenheit, kritischer konstruktiver, wertschätzender - lebendiger! - Austausch und Abgleich.
Und so macht uns mehr denn je eine erneute reflektierte Auseinandersetzung Sinn, damit, wie Kommunikation gelingen kann. Jetzt und in Zukunft.

Viel Freude beim Lesen.

Herzlich,
Thorsten Veith & das isb Team

AKTUELLES

PionierLabor 2022: "TEAM revisited"
13. - 14. Mai 2022 in Leimen


Das Thema: Teamentwicklung, Teamarbeit, neue Teamformen: Teams als komplexe Systeme und Keimzelle der Organisation und ihrer Leistungsfähigkeit.

Netzwerken endlich wieder live und lebendig! isb Netzwerker und Netzwerkerinnen entwickeln und lernen beim „Praktiker-Forum von und für Praktiker" – dieses Jahr im Mai zum Thema „TEAM revisited".

-> zum PionierLabor 2022

Ihr habt ein Thema/ein Projekt, das Ihr auf dem PionierLabor vorstellen möchtet? Wunderbar - her damit! Schreibt am besten direkt an Laura Sobez: sobez@isb-w.eu

KOMMUNIKATION - vom Kauderwelsch zum Klärungsmittel

Kommunikation, vom lateinischen Verb communicare mit der Bedeutung „teilen“, „mitteilen“, „teilnehmen lassen“; „gemeinsam machen“, „vereinigen“, ist, so Niklas Luhmann, "unwahrscheinlich, obwohl wir sie jeden Tag erleben, praktizieren und ohne sie nicht leben würden.“ Und diese lebensnotwendige Unwahrscheinlichkeit hat Macht - als (gem)einsame Erzählung.

2017 bescheibt Yuval Noah Harari die Macht der Erzählungen in seinem Buch Homo Deus so:

„Im 21. Jahrhundert wird die Grenze zwischen Geschichte und Biologie vermutlich unscharf werden, nicht weil wir auf biologische Erklärungen für historische Ereignisse stoßen, sondern weil ideologische Fiktionen die DNA-Stränge neu schreiben; weil politische und ökonomische Interessen das Klima verändern; und weil die Geografie von Bergen und Flüssen dem Cyberspace weicht. Wenn menschliche Fiktionen in genetische und elektronische Codes übersetzt werden, wird die intersubjektive Realität die objektive Realität verschlingen und die Biologie wird mit der Geschichte verschmelzen. Im 21. Jahrhundert könnte die Fiktion somit zur wirkungsmächtigsten Kraft auf Erden werden, wirkmächtiger noch als unberechenbare Asteroiden und die natürliche Auslese. Wenn wir unsere Zukunft verstehen wollen, wird es deshalb nicht ausreichen, Genome zu entschlüsseln und über Zahlen zu brüten. Wir müssen die Fiktionen entschlüsseln, die der Welt einen Sinn verleihen.“

Ein paar Präsidenten großer Staaten inszenieren und kommunizieren ihre Wirklichkeiten als Fake Fiction oder schlicht Lügengeschichten. Haltungen, Informationen, Unausgesprochenes, Fragen und Befürchtungen rund um Corona münden durcheinanderpurzelnd in Unsicherheiten und Unklarheiten, in Demonstrationen, Anfeindungen und dabei selten in einen richtungsweisenden Dialog. Und im Deutschen Bundestag wird über eine/n Parlamentspoet:in debattiert.

Aus der "Sozialhandlung" (Wikipedia) Kommunikation ist auch eine Sozialhaltung geworden, Phänomen, Mittel zum Zweck und Verständigungs- (und Macht-)vehikel, das ganz schön schwer zu steuern ist - obwohl wir alle mit ihm andauernd (und es immer wieder mal an die Wand) fahren. Denn Kommunizieren birgt immer das Risiko der Konfusion, des einander Nicht- oder Missverstehens.

Grund genug, in die Mechanismen und Methoden ein bisschen tiefer einzusteigen und aus systemischer Sicht zu beleuchten. Aus der Vielzahl an Materialien haben wir daher zum Thema Kommunikation im isb campus eine Auswahl getroffen:

Materialien rund um das Thema Kommunikation

Am besten erst im isb campus einloggen, dann klicken ;-).
Und wer noch nicht im isb campus registriert ist:
-> hier geht´s zur Registrierung

Merkliste Kommunikation

Eine erste Zusammenstellung zum Thema Kommunikation findet Ihr in dieser Merkliste:

Und hier eine kommentierte Auswahl an Materialien:

B. Schmid: Kommunikation und Beziehung

Video-Mitschnitt des Seminars "Konzepte für Beratung, Organisation und Psychotherapie", 20. - 22.11.2008 in Bad Homburg. 
Bernd Schmid bringt in diesem Seminar in seiner gescheiten und sehr verständlichen Art und ohne Schnörkel auf den Punkt, wie Kommunikation nicht funktioniert und nach welchen (pragmatischen) Modellen wir bewusst und reflektiert Kommunikationsstörungen lösen und eine gelingende Kommunikation herstellen können.
Ein toller Rundumblick auf Kommunikation, auf theoretische und pragmatische Hintergründe und Werkzeuge. Vom Wirklichkeitsabgleich über das Drei-Welten-Modell bis hin zum Kulturbegegnungsmodell der Kommunikation.

Bernd Schmid: Drei Kommunikationsmodelle

Verglichen werden das "Übertragungsmodell der Kommunikation", das "Kulturbegegnungsmodell" und das "Dialogmodell der Kommunikation".

Bernd Schmid: Kulturbegegnungsmodell der Kommunikation (2 Varianten)

Der Kulturbegegnungsansatz geht davon aus, dass jede/r in seiner eigenen Welt lebt und es eine enorme Kultur- und Kommunikations-)leistung darstellt, mit anderen Menschen kooperieren und kommunizieren zu können. Beratung lässt sich vor diesem Hintergrund als das Finden und Aufrechterhalten einer gemeinsamen Wirklichkeit verstehen.

Bernd Schmid: Dialogmodell der Kommunikation

Geläuterte Intuition kann zu einem wesentlichen Faktor professioneller Kompetenz werden. Voraussetzung ist, dass Professionelle sich auf den Dialog zwischen bewusst-methodischen und unbewusst-intuitiven Aspekten ihrer Selbststeuerung einlassen und so Intuition studieren und entwickeln. Das Dialogmodell illustriert, wie man sich Begegnung von bewusst-methodischen und unbewusst-intuitiven Ebenen in der Kommunikation vorstellen kann.

Gelingende Kommunikation

Vortrag von Bernd Schmid, gehalten auf der Tagung Gelingende Kommunikation am 22.10.2016 in Köln.

TERMINE

Feb
09
Integration und persönliche Reifung - Selbsterfahrung mit Angelika Glöckner - Warteliste
Nächster Termin: 6. - 9. Juli 2022
Im Fokus des Seminars steht die Ausgewogenheit der eigenen persönlichen und professionellen Entwicklung. Die Teilnehmenden erfahren und lernen - in unmittelbarem Erleben und mithilfe theoretischer Impulse auf Meta-Ebene - den individuellen Reifungsprozess harmonisch und zielführend zu gestalten und auch integrativ-kognitiv zu verankern.
Mehr...

Feb
16
Orientierungstag - Warteliste
Nächster Termin: 27. April 2022
Der Orientierungstag bietet Interessenten die Möglichkeit, das isb persönlich kennenzulernen. Hier werden die Professionskultur und das Weiterbildungsprogramm vorgestellt. In Fragen der Professionalisierung beraten wir Sie ausführlich und persönlich.
Mehr...

Feb
21

Systemische Beratung und Steuerung in Organisationen I - Warteliste
Nächster Start: 11. Juli 2021
Das Curriculum bietet eine Qualifizierung in systemischer Beratung und Steuerung. Wirksamkeit, Beratungs-Know-how, Steuerungskompetenz – sind das Fundament des Curriculums und Lerngewinn für die Teilnehmer.
Mehr...

Feb
24
Systemische Organisationsentwicklung und Changemanagement I - Warteliste
Nächster Start: 20. Juni 2022
Das Curriculum bietet neben im Kontext der systemischen Qualifizierung einen umfassend andersartigen Blick auf Organisationen. Es verbindet klassische, bewährte Vorgehensweisen mit aktuellen isb-Ansätzen von Organisationsentwicklung, Kulturentwicklung und Change.
Mehr...

Mar
03
Systemisches Coaching und Teamentwicklung I - Warteliste
Nächster Start: 4. Juli 2022
Vermittelt werden hochaktuelle Methoden und Perspektiven des systemischen Coachings und des Arbeitens mit Einzelnen und Teams, um in komplexen Situationen und Systemen unterschiedliche Sichtweisen zu integrieren, situativ stimmige Lösungen sowie professionelle Vorgehensweisen zu entwickeln und damit gemeinsam Sinn zu schaffen.
Mehr...

Mar
21
Systemische Beratung für Young Professionals I - noch freie Plätze
Die Ausbildung vermittelt eine fundierte systemische Kompetenz für unterschiedliche Tätigkeitsfelder und Rollen (Beratung, Personalentwicklung, Teamentwicklung, Organisationsentwicklung, Coaching...). Gleichzeitig gibt das Curriculum den spezifischen Fragen der ersten Berufsjahre besonderen Raum. Mehr...

-> Alle Termine findet Ihr hier.

WEITERBILDUNGEN

Endlich wieder - für "Quereinsteiger": Systemische Organisationsentwicklung & Change Kompakt

Start: 24. Oktober 2022
Das Curriculum Systemische Organisationsentwicklung & Change Kompakt richtet sich an Menschen mit Berufserfahrung und Zugang zum OE-Arbeitsfeld in Organisationen, die bereits eine systemische Ausbildung absolviert haben und diese durch die Perspektive und zeitgemäße Konzepte und Methoden des isb abrunden möchten.
Die Teilnehmenden erfahren eine vertiefte, praxisnahme sowie rollen-, personen- und organisationsbezogene Qualifizierung mittels bewährter und moderner isb-Methoden und -Themen.

Systemische Beratung für Young Professionals I

Start: 21. März 2022
Umfassende Qualifikation in systemischer Beratungskompetenz und Selbststeuerung mit Elementen systemischer Beratung, der Arbeit mit Teams und im Coaching, Organisations- & Personalentwicklung und der Prozessgestaltung.
Die Ausbildung greift neben den Inhalten auch Fragestellungen auf, die spezifisch für Nachwuchskräfte sind.

Systemische Organisationsentwicklung und Change Management II

Start: 12. Mai 2022
Fortgeschrittenen-Curriculum für die Weiterführung des Curriculums Systemische Organisationsentwicklung und Changemanagement I. Themen und Perspektiven, die im ersten Jahr im Überblick und in ihrer Chronologie behandelt wurden, werden vertieft und es werden einzelne Schwerpunkte neu gesetzt und ergänzt.

Selbsterfahrung "Systemisches Kompetenzportfolio und professionelle Identität"

Termin: 17. - 20. Mai 2022

Auch endlich wieder am Start, die Selbsterfahrung zur Auseinandersetzung mit den eigenen Kernkompetenzen, dem persönlichen Profil, den eigenen Talenten, Neigungen und Werten und zwar nicht abstrakt, sondern mit Bezug zu den aktuellen (oder zukünftigen) Arbeitsbühnen.
Olav Schmid und Thorsten Veith werden das Seminar gemeinsam leiten. Künftig wird Olav dann die Selbsterfahrung als Lehrtrainer übernehmen.

SCHMID STIFTUNG

"Systemische Strategiearbeit als gemeinsamer Prozess"

Mit der Frage "Wo wollen wir dieses Jahr hin und was benötigen wir dazu?" lud die Schmid Stifung gemeinwohlorientierte Organisationen zur ersten Online-Session 2022 ein. Mit dabei als Impusgeber Thorsten Veith.

INSPIRATIONEN

"Gelingende Kommunikation" - Blog von Bernd Schmid

"Meine 3 K-Regel:
Gelingende Kommunikation braucht neben und für Selbst-Klärung und Bezogenheit zu anderen Kontent, Kontext und Kompetenz."

"IdeenLauf" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zum Wissenschaftsjahr 2022.

"Wir müssen lernen, zuzuhören!"

Der IdeenLauf ist eine Mitmachaktion im Wissen-
schaftsjahr 2022 – Nachgefragt!. Dafür sind die Bürger:Innen unter dem Hashtag #MeineFragefürdieWissenschaft eingeladen, Ihre Fragen zu stellen. Fragen, die vom 14. Januar bis zum 15. April 2022 eingereicht werden, fließen in den IdeenLauf ein. Ergebnis soll ein Papier werden, das im Herbst 2022 an Politik
und Wissenschaft übergeben wird.

Wie wirklich ist die Wirklichkeit?
Wahn, Täuschung, Verstehen

Paul Watzlawick über "das Labyrinth menschlicher Kommunikation".

Paul Watzlawick "zeigt, wie wacklig das Gerüst unserer Alltagsauffassung von Wirklichkeit ist und dass der Glaube, es gebe nur eine Wirklichkeit, eine regelrecht gefährliche Selbsttäuschung ist. Vielmehr ist unsere Wirklichkeit das Ergebnis zwischenmenschlicher Kommunikation, was Watzlawick mit vielen verblüffenden Beispielen aus den unterschiedlichsten Bereichen von Psychologie über Sprachtheorie bis Astrophysik belegt."

Virtuose Niedertracht. Die Kunst der Beleidigung in der Antike

"Derjenige, der zum ersten Mal an Stelle eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation. “
(Sigmund Freud, einen engl. Autor zitierend)

Beleidigungen sind auch Kommunikation - und eine nicht zu unterschätzende.
Entwickeln sich die "kalkulierten Bösartigkeiten" (Deutschlandfunk) im 21. Jahrhundert auf dem Nährboden der sozialen Netzwerke eher zu einem zivilisationsfeindlichen (Phrasen-) Dreschen, wurden sie in der Antike regelrecht als Kunstform mit Unterhaltungswert inszeniert, wie dieses Buch zeigt.

ABSCHIED

Zum Tod von Fanita English - ein Nachruf

Im Oktober feierte sie noch mit vielen Schülern und Weggefährten aus der ganzen Welt per Videokonferenz ihren 105. Geburtstag. Am 20. Januar ist Fanita English, Grand Dame und unermüdliche Weiterentwicklerin der Transaktionsanalyse, gestorben.
So, Ihr Lieben, das war´s für heute.Jutta Werbelow
Wenn Euch unser Newsletter gefällt, sagt es gerne weiter...
Wenn Ihr Fragen habt, Anregungen, Kritik oder Wünsche, sagt es gerne uns!

Herzlich,
Jutta Werbelow
Twitter Facebook      Xing LinkedIn 
Vertrauen ist ein zentraler Teil unserer Unternehmensphilosophie.
Für die Aufrechterhaltung Eures Vertrauens durch den Schutz Ihrer persönlichen Daten fühlen wir uns verantwortlich.
Bitte klickt hier, um unsere aktuelle Datenschutzerklärung zu lesen.

Fügt bitte die E-Mail-Adresse inspirieren@isb-w.eu Eurem Adressbuch oder der Liste sicherer Absender hinzu.
Dadurch stellt Ihr sicher, dass unsere Mail Euch auch in Zukunft erreicht.

Ihr könnt unseren monatlichen Newsletter hier abonnieren.

Wenn Du unseren Newsletter (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchtest, kannst Du Dich hier abmelden.

Angaben gemäß § 5 TMG: isb GmbH - Systemische Professionalität
Leitung: Thorsten Veith (ppa.), Geschäftsführender Gesellschafter: Dr. Bernd Schmid
Schlosshof 1
69168 Wiesloch
Deutschland

06222 81880
info@isb-w.eu
www.isb-w.eu
CEO: Leitung: Thorsten Veith (ppa.), Geschäftsführender Gesellschafter: Dr. Bernd Schmid
Register: Eintragung im Handelsregister. Registergericht: Amtsgericht Mannheim Registernummer: HRB714668
Tax ID: Umsatzsteuer: Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27 a Umsatzsteuergesetz: DE283821860
Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:
Bernd Schmid, Thorsten Veith (Adresse wie oben)
Weitere Angaben zum Impressum findet Ihr unter: https://www.isb-w.eu/de/impressum.php