Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

isb GmbH
Systemische Professionalität

mehr als Weiterbildung

Juli 2021:
Zwischen Rückkehr in Präsenz, neuen Formaten im virtuellen Raum und dem Neu-Denken


Liebe Leserinnen und Leser,

die ersten isb-Gruppen sind inzwischen in die Präsenz zurückgekehrt und Lehrtrainer:innen wie Teilnehmende genießen den persönlichen Kontakt in großer Bewusstheit und Wertschätzung für den Moment. Und auch wir im BackOffice genießen es, dass es nun wieder lebendiger wird am isb. Fast 90 digital durchgeführte Bausteine, zahlreiche Verschiebungen und individuelle Lösungen waren der Alltag des letzten Jahres.
Nun steht der Sommer vor der Tür und wir wandeln gedanklich und mit guter Energie zwischen unterschiedlichen Entwicklungsterrains: innovative neue Impulse für Lernformate und Bildungsprodukte, Weiterentwicklung unserer Plattform-Ideen, Rezertifizierung der Alumni im Rahmen der IOBC (internationaler Coachingverband). Aber auch Besinnen auf das, was das isb ausmacht und dem neu Denken des Bauvorhabens und des Ortes als Heimat des isb. Es ist ein Prozess des Bewegens in uns und des wertvollen Austauschs mit dem Kolleg:innen- und Netzwerkkreis.

Im August macht das isb traditionell Sommerpause vom 30.07. bis 22.08.2021. Vorher findet Ihr in diesem Newsletter noch ein paar Inspirationen für den Sommer: Dörthe Verres wird im September wieder ihre Selbsterfahrung auf Nikiti, Griechenland durchführen, die Vorbereitungen für das isb Nord laufen auf Hochtouren und im Rauen Coaching Magazin erscheint aktuell eine Reihe mit Beiträgen von Bernd Schmid.

Euch allen eine wunderbare Zeit voller Leichtigkeit, Sonne und Begegnungen.


Herzlichst,


Thorsten Veith und das isb-Team

AKTUELL
Neu-Denken: Ein Statement von Bernd Schmid und Thorsten Veith

Wir sind am Ende eines Tunnels, vielleicht dem letzten in Sachen Corona. Dank dem Engagement und der Geduld von so vielen, sind wir gut durchgekommen. Danke Euch allen! Die Teilnehmerzahlen blieben stabil und neuere Buchungen lassen uns den Weg vor uns in hellem Licht erscheinen.

Also zurück zum alten Normal?

Nein! Dann würden wir die Chancen-Seite der Krise verpassen.

Klar unsere bewährten Konzepte und Kulturvorstellungen sollen erhalten bleiben, doch wird es z.B. Varianten in der Kursgestaltung geben, insbesondere einen neuen Mix aus Veranstaltungen in Präsenz und neuen digitalen Angeboten. Wir denken unsere digitalen Plattformentwicklungen noch breiter und arbeiten an einer Ausweitung zur Support- und Guidance-Plattform, die in der Zukunft Auftraggeber bei der Klärung ihrer Anliegen unterstützt und sie passgenau mit isb’lern zusammenbringt.
Aber auch die Arbeitsabläufe ändern sich, noch mehr Homeoffice, andere Büroabläufe. Schon von daher sind die Räume, in denen das isb lebt, neu zu denken.

In früheren Newslettern hatten wir noch voller Elan die Planung eines neuen Seminarzentrums vorgestellt und z.B. von den Abrissarbeiten berichtet. Doch dann kam Corona und hat die Koordinaten verschoben. Zunächst Unsicherheit, wie die Umsätze sich entwickeln würden, Leerstände überall, was Büroflächen und Seminarräume betrifft. Und dann noch galoppierende Bau- und Betriebs-Kosten. Also haben wir statt Vergabe der Baugewerke alles erstmal auf Eis gelegt. Die Metapher von Bernd: Wir saßen oben auf der Rutsche und haben doch nicht losgelassen. Unterwegs hätte es kein Halten gegeben.

Und nun am Ende des Tunnels? Schon auch Erleichterung, dass Neudenken nochmal möglich ist, auch wenn erhebliche Kosten aufgelaufen sind. Wir müssen und wollen neu denken, über die Gründerzeit des isb im Lebensraum der Gründerfamilie hinaus. Wie gestalten wir den Ort und die Heimat des isb? Den besonderen Ort des Lernens und der Begegnung für hochwertigen Austausch und persönliche Entwicklung, manche nennen es eine Lebensschule. Einerseits soll die von vielen geschätzte familiäre Atmosphäre bewahrt werden, andererseits eben auch der angemessene professionelle Flair. Wir experimentieren und vieles wird anders gut als wir es nach Jahrzehnten gewohnt waren. Es gilt Qualitäten zu erhalten und Formen neu zu fassen? Neue Gesichtspunkte dürfen in den Vordergrund kommen und Stilkomponenten dürfen sich ändern. Die Passung muss mit denen übereinstimmen, die die isb-Kultur weitertragen.

Soweit sind wir im Fluss der Evolution und haben alle Spielräume, uns an die neue Zeit anzupassen, dank unserer Tradition und Dank der gemeinsamen Werte, die uns alle verbinden.
Und wie ist es am Ende des Corona-Tunnels bei Euch?
Wir wünschen auch Euch viele Chancen zum Neudenken und gerne können wir darüber im Dialog bleiben.

Bernds persönliche email: schmid@isb-w.eu

Herzliche Grüße,

Euer Bernd Schmid & Thorsten Veith


TERMINE

Jul
19
Selbsterfahrung: Professionalität und Persönlichkeit- hier gibt´s noch freie Plätze
Wolfram Jokisch | Das Seminar gibt Gelegenheit, aktuelle und wiederkehrende Themen und Fragestellungen eigener professioneller Entwicklung und Lebensgestaltung zur Sprache zu bringen und in einer achtsam-respektvollen Atmosphäre zu klären. Mehr...
Jul
21
Orientierungstag für Interessierte - hier gibt´s noch freie Plätze
Der Orientierungstag bietet Interessenten die Möglichkeit, das isb persönlich kennenzulernen. Hier werden die Professionskultur und das Weiterbildungsprogramm vorgestellt. In Fragen der Professionalisierung beraten wir Sie ausführlich und persönlich. Mehr...
Jul
22
Systemische Beratung und Steuerung in Organisationen I - hier gibt´s noch freie Plätze
Das Curriculum bietet eine Qualifizierung in systemischer Beratung und Steuerung. Wirksamkeit, Beratungs-Know-how, Steuerungskompetenz – sind das Fundament des Curriculums und Lerngewinn für die Teilnehmer. Mehr...
Sep
09
ExecutiveCircle. Systemische Kompetenz in Leadership, Change, Strategie & Coaching - hier gibt´s noch 2 freie Plätze
Der ExecutiveCircle ist ein spezielles Format für Unternehmer, Geschäftsführer, Executives und Top-Verantwortliche zur Unternehmensentwicklung. Mehr...
Sep
11
isbNord Symposium 2021 - Virtuell
Symposium isb Nord 2021 - ReFokus: Strategie - Zwischen Königsdisziplin und Graswurzelbewegung. Mehr...
Sep
13
Selbsterfahrung: Träume, Visionen und Lebensskript (Nikiti, Griechenland) - hier gibt´s noch freie Plätze
Dörthe Verres | In diesem Seminar geht es um seelische Bilder, die Freilegung „verschütteter“ Träume und die Entwicklung persönlicher Visionen im Einklang mit dem inneren Genius. Mehr...
Sep
13
Systemisches Coaching und Teamentwicklung II - noch wenige freie Plätze
In Weiterführung des Basis-Curriculums werden methodisches Handwerkzeug und Vorgehen intensiviert, insbesondere die Perspektive der Integration von Entwicklungen unterschiedlicher Lebenswelten. Mehr...
Sep
15
Selbsterfahrung: Integration und persönliche Reifung - hier gibt´s noch freie Plätze
Angelika Glöckner | Im Fokus steht die Ausgewogenheit Ihrer professionellen und persönlichen Entwicklung. Ziel ist es, den individuellen Reifungsprozess harmonisch zu gestalten. Mehr...
Sep
22
Orientierungstag für Interessierte - hier gibt´s noch freie Plätze
Der Orientierungstag bietet Interessenten die Möglichkeit, das isb persönlich kennenzulernen. Hier werden die Professionskultur und das Weiterbildungsprogramm vorgestellt. In Fragen der Professionalisierung beraten wir Sie ausführlich und persönlich. Mehr...
Sep
27
Selbsterfahrung: Professionalität und Persönlichkeit - hier gibt´s noch freie Plätze
Wolfram Jokisch | Das Seminar gibt Gelegenheit, aktuelle und wiederkehrende Themen und Fragestellungen eigener professioneller Entwicklung und Lebensgestaltung zur Sprache zu bringen und in einer achtsam-respektvollen Atmosphäre zu klären. Mehr...
Sep
27
The Art of Life - hier gibt´s noch freie Plätze
In diesem 3-tägigen Spezial-Workshop beschäftigen Sie sich mit ihrem individuellen Lebensmotiv. Das Genius-Seminar bietet die Möglichkeit, sich intensiv im Rahmen der isb Lernkultur mit dem persönlichen Lebensmotiv und dessen Erkundung auseinanderzusetzen. Mehr...

-> Alle Termine findet Ihr hier.

WEITERBILDUNGEN
Selbsterfahrung mit Dörthe Verres "Träume, Visionen & Lebensskript"
(Nikiti, Griechenland)

SE in NikitiIn diesem Seminar im wunderschönen Seminarzentrum in Nikiti, Griechenland geht es um das Entdecken verborgener Lebensträume und die Entwicklung persönlicher Visionen im Einklang mit dem inneren Genius. Hierzu kann auch das Stöbern im eigenen Lebensskript hilfreich sein – altgediente Skriptmuster werden im Kontext ihrer früheren Entstehung verstehbar und als kreative Lösungsersuche gewürdigt, die sich im späteren Leben als Gewohnheiten im Erleben und Verhalten eingenistet haben. Der Abschied von vertrauten Skriptmustern kann dann gebundene Energie für eine kraftvolle Gestaltung der eigenen Träume und Visionen im privaten und beruflichen Leben freisetzen.

Das Seminar bietet zudem die Möglichkeit, anstehende (vielleicht auch schlummernde) Fragen der persönlichen Weiterentwicklung im Spannungsfeld privater und beruflicher Herausforderungen auf leichte und inspirierende Weise zu klären und gleichzeitig die eigene professionelle Kompetenz anzureichern. Das Angebot zur Reflexion von Beratungsprozessen in der Gruppe ermöglicht ein vertieftes Verständnis von Theorie und Praxis der systemischen Skriptarbeit und der Arbeit mit seelischen Bildern in Coaching und Beratung. Mehr erfahren
-> Zur Selbsterfahrung

Selbsterfahrung mit Wolfram Jokisch: Professionalität und Persönlichkeit

SE mit WolframBerufliche Professionalität und personale Identität will von vielen Schichten der eigenen Persönlichkeit getragen werden, damit schöpferische Kräfte und ungenutzte Potentiale in Berufswelt und Privatleben lebendig und stimmig wirksam werden können. Dies wird möglich, wenn die Herausforderungen meiner aktuellen Berufssituation, meine eigenen Lebensvisionen und Lebenspläne, mein gegenwärtiges Lebensgefüge auf den verschiedenen Lebensbühnen und meine unverwechselbare Wesensart immer wieder in den Blick und ins Gespür genommen und aufeinander bezogen reflektiert werden.

Das Selbsterfahrungsseminar gibt Gelegenheit, aktuelle und wiederkehrende Themen und Fragestellungen eigener professioneller Entwicklung und Lebensgestaltung zur Sprache zu bringen und in einer achtsam-respektvollen Weise zu klären. Dabei steht die Einzelarbeit in der Gruppe im Vordergrund. Sie wird angeregt und unterstützt durch Perspektiven und Fragestellungen aus der herz- und sinn-orientierten Beratung, durch vielfältige Formate aus der Familien-, Symptom-, System- und Struktur-Aufstellungsarbeit, situationssensible Übungen, Körpererleben und thematisch fokussierte Gruppengespräche. Die Gruppe der Kolleg/inn/en bietet zugleich einen sicheren Ort, Rückhalt und Anregungsreichtum für die anstehenden und/oder sich dort zeigenden Themen. Mehr erfahren
-> Zur Selbsterfahrung

Digitales Intensivmodul: #4: Transformation & Change - mit Hanno Burmester

Hanno BurmesterDieses rein virtuell konzipierte Modul reflektiert mit den Teilnehmenden die übergeordneten gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Treiber des Transformations-Diskurses, die Unterscheidung von Change- und Transformationsprozessen sowie den Zusammenhang zwischen der Transformation von Organisationen und individuellen und kollektiven Bewusstseinsstufen und Reifegraden.

Termine für das kommende Modul:

30. September und 7. Oktober 2021

jeweils von 9:30 - 18:30 Uhr

-> zum digitalen Intensivmodul #4 Transformation & Change

VERANSTALTUNGEN
Symposium isb Nord 2021 - ReFokus: Strategie - Zwischen Königsdisziplin und Graswurzelbewegung

Der Norden reicht bis Süditalien (mindestens!)

VIRTUELL am 11. September 2021 von 9 - 18 Uhr (und Ausklang ab 19.30 Uhr sowie Get Together am Abend davor)

Symposium isb NordDas Symposium findet statt - virtuell, lebendig und mit vielen spannenden Formaten und Angeboten!

Letztes Jahr mussten wir aufgrund Corona absagen, jetzt können wir noch nicht vorhersehen, welche Entwicklungen die Pandemie nehmen wird. Ein Treffen in solch großem Rahmen erscheint uns noch nicht realistisch. Deswegen gehen wir dieses Jahr in den virtuellen Raum.

Das Thema: Strategiearbeit
Strategiearbeit ist eines der schillerndsten Terrains für Berater und Unternehmensinterne. Wer macht Strategie? Mit wem in welchen Zirkeln? Wie kommt Strategie dann im Unternehmen an? Und warum setzen wir beim Versuch, vieles zu berücksichtigen, häufig nicht viel um?

Diese und viele andere Fragen denken, diskutieren und reflektieren wir mit Euch.
Mit dabei: Volker Köhninger, Dr. Stefan Hanekopf, Constanze Vogt, Markus Kristen, Anna Buron, Marie Weitbrecht, Oliver König, Cordula Otto, natürlich Carolin Vogt, Andrea Mikoleit und Thorsten Veith als die Organisator:innen, Wolfram von Bremen in Workshop und als Mitgestalter sowie das isb.

Ihr auch? Wir würden uns sehr freuen!

AUS DER AGENDA:
KEYNOTE: Volker Köhninger: Systemische Strategiearbeit – neu denken und sinnvoll umsetzen

Volker
In seiner Keynote wird Volker Köhninger zunächst die aktuelle Praxis von Strategischem Management ausleuchten. Was erleben wir täglich in den Unternehmen? Was gelingt gut und was kann in diesem Bereich einfach besser werden?

Im zweiten Teil wird er das Potenzial und Szenarien einer breiter gedachten und nachhaltig wirksamen Strategie-Arbeit vorstellen. Es ist eine Einladung, unsere Expertise und Erfahrung in systemischer Organisations- und Kulturentwicklung zu erweitern und Strategiearbeit als Basis für Zukunftsfähigkeit von Unternehmen zu verstehen und umzusetzen.
KEYNOTE: Dr. Stefan Hanekopf: strategische Entwicklungen in der Versicherungsbranche

Stefan Hanekopf
Wir freuen uns, dass wir Dr. Stefan Hanekopf für das Symposium isbNord gewinnen konnten. Der promovierte Wirtschaftswissenschaftler, der seit März 2020 als Vorstandvorsitzender die Geschicke der Concordia Versicherungsgesellschaft leitet, spricht auf dem Symposium über aktuelle strategische Entwicklungen der Branche und auch darüber, warum die Versicherungswirtschaft erst jetzt die digitale Transformation einleitet.
-> auf zum isb Nord!

INSPIRATIONEN
Coaches und ihre berufliche Identität: Artikelserie von Dr. Bernd Schmid im Coaching-Magazin

Der Beruf des Coachs kann in unterschiedlichen Organisationsformen ausgeübt werden. Ist beispielsweise der Übergang vom Freiberufler zum Unternehmer angestrebt, geht dies mit veränderten Rollenanforderungen einher, die reflektiert werden sollten. Coaches sollten sich zudem intensiv mit Produktentwicklung und Märkten auseinandersetzen. Diese und weitere Aspekte behandelt Dr. Bernd Schmid derzeit im Rahmen einer Artikelserie rund um das Thema „Coaches und ihre berufliche Identität“.
Die ersten drei Teile der Serie stehen bereits auf der Homepage des Coaching-Magazins zum freien Abruf zur Verfügung. Weitere Teile folgen.

Teil 2: Professionalität, Produkt- und Marktorientierung

Nachdem wir Euch im letzten Newsletter Teil 1 der Reihe vorgestellt haben, geht es heute um den zweiten Teil.

„Professionalität ist wie der Charakter einer Musik: Er bleibt, auch wenn die Melodie und die Instrumente wechseln.“ (Schmid, 1998)

Coaches sind oftmals Einzelkämpfer. Die Art, wie sie ihre professionelle Rolle bekleiden, ist nicht selten stark mit der eigenen Person und individuellen Eigenschaften verknüpft. Um stabilen unternehmerischen Erfolg zu gestalten, sollten sie sich, wie Dr. Bernd Schmid im vorliegenden Beitrag ausführt, intensiv mit Fragen befassen, die Themen wie Produktentwicklung, Märkte und Unternehmertum betreffen. Dies gilt umso mehr, desto stärker sich ein Coach vom Freiberufler zum Unternehmer mit eigenem Dienstleistungsunternehmen entwickelt. Und hier könnt Ihr den gesamten Artikel im Coaching Magazin online lesen



3.Kooperation und Unternehmertum (Exkurs Netzwerke und Verbände)

4.Entwicklung und Übergabe von Dienstleistungsunternehmen (Exkurs Philanthropie)


...übrigens: Nichts verpassen!

Über neue Veröffentlichungen der Serie wird regelmäßig im RAUEN Coaching-Newsletter informiert. Der Coaching-Newsletter ist kostenlos und wird monatlich per E-Mail versandt. Er informiert zum Thema Coaching und greift aktuelle Entwicklungen in der Coaching-Branche auf. Rund 35.000 Personen nutzen diesen Service.
Jetzt den kostenlosen RAUEN Coaching-Newsletter anfordern


...und hier noch ein exklusives Angebot des Coaching-Magazins für isb Netzwerker


Als Alumni des isb-Wiesloch profitieren Sie von reduzierten Preisen beim Abonnement des Coaching-Magazins: Sie können das Abo zum günstigen Studierendentarif abschließen – das entspricht einem Rabatt von über 20 Prozent!
Besonders attraktiv: Das digitale Abonnement des Coaching-Magazins für 44,80 Euro pro Jahr (regulär 59,80 Euro).
- Das Abonnement kostet weniger als 3,80 Euro im Monat.
- Damit können jederzeit alle Artikel (auch die Exklusiv-Artikel) auf bis zu 10 Geräten (PC, Tablet, Smartphone usw.) gelesen und zusätzlich auch das ganze Magazin als PDF heruntergeladen werden. Dies gilt auch für alle bisher erschienenen Ausgaben.

Zum Angebot gehts hier

Das Coaching-Magazin berichtet fundiert über das Thema Coaching und die Coaching-Branche. Dazu bietet es einen interessanten Mix aus Praxisberichten, Konzepten, Tools, Interviews, Brancheninfos und Hintergründen.


...LESEFUTTER für den Sommer: Bernds neuer Essayband ist erschienen!
Wie wir unsere Zeit verbringen
Besinnliches von Bernd Schmid - Essays


"In dieser Schrift erzähle ich von besinnlichen Momenten und skizziere Ansichten und zu welcher Lebensorientierung ich gekommen bin.


Wenn die offenen Fragen weniger bedrängen, wenn man sich versöhnt und trotz aller Widrigkeiten auch heiter fühlt, wenn man etwas zurücktreten und sich den Glücksmomenten des Lebens mehr öffnen und die vielen, meist kleinen Freuden genießen kann, hat man sich im Wesentlichen gefunden."
-> Zum Download im isb Campus

...IMPULS: Themenkorb PeerGroup Arbeit am isb

PeerGroup Arbeit am isb
Da nun langsam endlich persönliche Treffen wieder möglich sind: Vielleicht steht bei Euch auch einmal wieder ein PeerGroup Treffen vor der Tür? Wir haben einen Themenkorb mit Impulsen und Designs rund um das Thema PeerGroup für Euch zusammengestellt. Schaut doch mal rein! 
Übrigens: Im isb campus könnt Ihr Euch auch jederzeit einen eigenen geschützten Bereich für Eure PeerGroup einrichten. Einfach melden!
-> Zum Themenkorb


SCHMID STIFTUNG
...viel los im Engagement!


Die Palette der Nonprofit-Organisationen, mit denen wir in den letzten Monaten arbeiten durften, ist weit, bunt und divers.
Mit einem Klick auf das Bild und dann auf die jeweiligen Ballons landet Ihr auf den Websites einer Auswahl von Organisationen, die uns besonders beeindruckt haben. Lasst Euch hier mitnehmen in die wertvolle Arbeit der gemeinwohlorientierten Organisationen.


Wir wünschen eine fröhliche und unbeschwerte Sommerzeit!

Das Team der Schmid Stiftung

ÜBRIGENS
...wir starten! Mit dem ExecutiveCircle 2021!
Wir haben schon mehrfach über den ExecutiveCircle berichtet, unser isb Format für Unternehmer, Geschäftsführer und andere Top Executives.

Dort wird die systemische Perspektive konsequent auf höchster Führungsebene angewandt und führt zu einem wirkungsvollen Ansatz der Unternehmenssteuerung, jenseits klassisch-betriebswirtschaftlicher Ansätze.


Das erste Modul startet am 9. September 2021 mit Volker Köhninger. Wir freuen uns drauf!

Mehr erfahren

So, Ihr Lieben, das war´s für heute.
Wenn Euch unser Newsletter gefällt, sagt es gerne weiter...
Wenn Ihr Fragen habt, Anregungen, Kritik oder Wünsche, sagt es gerne uns!

Herzlich,
Euer isb Team
Twitter Facebook      Xing LinkedIn 
Vertrauen ist ein zentraler Teil unserer Unternehmensphilosophie.
Für die Aufrechterhaltung Eures Vertrauens durch den Schutz Ihrer persönlichen Daten fühlen wir uns verantwortlich.
Bitte klickt hier, um unsere aktuelle Datenschutzerklärung zu lesen.

Fügt bitte die E-Mail-Adresse inspirieren@isb-w.eu Eurem Adressbuch oder der Liste sicherer Absender hinzu.
Dadurch stellt Ihr sicher, dass unsere Mail Euch auch in Zukunft erreicht.

Ihr könnt unseren monatlichen Newsletter hier abonnieren.

Wenn Du unseren Newsletter (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchtest, kannst Du Dich hier abmelden.

Angaben gemäß § 5 TMG: isb GmbH - Systemische Professionalität
Leitung: Thorsten Veith (ppa.), Geschäftsführender Gesellschafter: Dr. Bernd Schmid
Schlosshof 1
69168 Wiesloch
Deutschland

06222 81880
info@isb-w.eu
www.isb-w.eu
CEO: Leitung: Thorsten Veith (ppa.), Geschäftsführender Gesellschafter: Dr. Bernd Schmid
Register: Eintragung im Handelsregister. Registergericht: Amtsgericht Mannheim Registernummer: HRB714668
Tax ID: Umsatzsteuer: Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27 a Umsatzsteuergesetz: DE283821860
Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:
Bernd Schmid, Thorsten Veith (Adresse wie oben)
Weitere Angaben zum Impressum findet Ihr unter: https://www.isb-w.eu/de/impressum.php