Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

isb GmbH
Systemische Professionalität

mehr als Weiterbildung

Dezember 2018: Selbsterfahrung - Bildung im besten Sinne

Als solche Welt-Beziehungs-Erfahrung hätte Selbsterfahrung wesentlich mehr Relevanz. Auf ihre allgemeine Bedeutung für Lebensgestaltung Einzelner und Organisationskultur befragt, wäre sie auch Bildung im besten Sinne.“ (Dr. Bernd Schmid in „Welt-Beziehungs-Erfahrung“)


Liebe Leserinnen und Leser,

Selbsterfahrung. Ja, wir hören ab und wann, das klänge ein bisschen nach Flower-Power-Spirit und Matratzenlager. Das mit den Matratzen ist schon lange her und war ganz schön gut…sie hatten lila Bezüge...

Selbsterfahrung, im wahrsten Sinne ein sich-selbst-Erfahren, ist wesentlicher Teil unserer Ausbildungen. Diese Seminare ermöglichen eine achtsame Auseinandersetzung mit persönlichen Lebens- und Berufsthemen zur persönlichen Weiterentwicklung und Kompetenzstärkung -  im Zuge der Professionalisierung und in Begleitung von erfahrenen Lehrtrainerinnen und Lehrtrainern. Und als Thema des Newsletter passend zur Adventszeit: Selbsterfahrung ist auch ein Besinnen auf sich selbst.

Auch wir besinnen und reflektieren gerade dieses pralle Jahr 2018 und sammeln Kraft und Inspiration für die kommenden Projekte und Vorhaben im neuen Jahr, wie das PionierLabor und das neue PE Curriculum.

Und weil bald Weihnachten ist, lassen wir in ein paar Tagen nochmal von uns hören - wie immer haben wir noch ein Geschenk für Euch...

Herzlich,

Thorsten Veith und das isb-Team

Unsere THEMEN im Überblick:

AKTUELLES am isb
Foto: Bernd SchmidFoto: Bernd Schmid

isb KALENDER
19. Dez
Orientierungstag für Interessierte - ausgebucht - nächster Termin: 13. Februar 2019
Der Orientierungstag bietet Interessenten die Möglichkeit, das isb persönlich kennenzulernen. Hier werden die Professionskultur und das Weiterbildungsprogramm vorgestellt. In Fragen der Professionalisierung beraten wir Sie ausführlich und persönlich. Mehr...
25. Jan
PionierLabor 2019 – ein Praktiker-Forum von und für Praktiker - noch freie Plätze
Wir holen Netzwerker auf die Bühne, die ihre Projekte aus der Praxis vorstellen. Sie berichten, wie sie dort mit der Kultur und den Methoden des isb arbeiten. Mehr...
13. Feb
Orientierungstag für Interessierte - noch freie Plätze
Der Orientierungstag bietet Interessenten die Möglichkeit, das isb persönlich kennenzulernen. Hier werden die Professionskultur und das Weiterbildungsprogramm vorgestellt. In Fragen der Professionalisierung beraten wir Sie ausführlich und persönlich. Mehr... Mehr...
18. Feb
Systemische Organisationsentwicklung und Changemanagement I - ausgebucht
Nächster Beginn: 23. Mai 2019
Veränderungen in Organisationen sind nur dann sinnvolle Veränderungen, wenn sie im Alltag der Menschen in der Organisation und zum Nutzen der Kunden ankommen.Berater, Führungskraft, Changemanager, Coach oder Personalentwickler können hier einen konstruktiven Beitrag leisten. Mehr...
18. Feb
Professionalität und Persönlichkeit - Selbsterfahrung mit Wolfram Jokisch - ausgebucht
Nächster Termin: 24. April 2019
Das Seminar gibt Gelegenheit, aktuelle und wiederkehrende Themen und Fragestellungen eigener professioneller Entwicklung und Lebensgestaltung zur Sprache zu bringen und  in einer achtsam-respektvollen Atmosphäre zu klären. Mehr...
27. Feb
Orientierungstag spezial: Strategische PE und Lernkultur - noch freie Plätze
Wir stellen Lernen von Menschen und Systemen in den Mittelpunkt. Warum? Weil Lernkompetenz und Lernkultur entscheidende Themen für Entwicklung und Innovation sind. Über all das wollen wir mit Euch sprechen, hören, diskutieren und sinnieren. Kosten für den O-Tag? Keine. Mehr...
04. Mär
Systemische Beratung für Young Professionals I - noch freie Plätze
Das Curriculum ist eine umfassende Qualifikation in systemischer Beratungskompetenz und Selbststeuerung. Daneben werden auch besondere Herausforderungen der YP's berücksichtigt. Mehr...
11. Mär
MasterProgramm 2019 - Warteliste
Das MasterProgramm richtet sich an Absolventen einer mindestens zweijährigen Weiterbildung am isb, die ihr Profil bezüglich systemischer Professionalität schärfen und sich eingehend mit den Inhalten sowie der Lern- und Professionskultur des isb beschäftigen wollen. Mehr...
13. Mär
Integration und persönliche Reifung - Selbsterfahrung mit Angelika Glöckner - Warteliste
 Im Fokus steht die Ausgewogenheit Ihrer professionellen und persönlichen Entwicklung. Ziel ist es, den individuellen Reifungsprozess harmonisch zu gestalten. Mehr...
25. Mär
Systemisches Coaching und Teamentwicklung I - ausgebucht
Nächster Beginn: 8. Juli 2019
 Das Curriculum qualifiziert Menschen in ihren Rollen als Coach, Mitarbeiter oder Führungskraft, in komplexen Situationen und Systemen unterschiedliche Sichtweisen zu integrieren, situativ stimmige Lösungen sowie professionelle Vorgehensweisen zu entwickeln und damit gemeinsam Sinn zu schaffen. Mehr...
03. Apr
Person und Organisation - Selbsterfahrung mit Markus Schwemmle - ausgebucht
Nächster Termin: 22. Oktober 2019
Ziel dieses Seminars ist es, das eigene Selbst in den Blick zu nehmen und mit dem Reifegrad der Organisation abzugleichen. Mehr...

Alle weiteren Termine findet Ihr in unserem Kalender auf der isb-Webseite

isb Programmdetails
Selbsterfahrungen
Jede Erfahrung prägt die Persönlichkeit. Berufliche Erfahrung, Lebens- und Selbsterfahrung sind Teil unserer persönlichen und individuellen Expertise als Coaches, Organisationsentwickler und Berater. Diese Expertise nutzbar zu machen, das bedeutet „Professionalisierung“ am isb: eine der eigenen Persönlichkeit entsprechende, wachsende Professionalität, aus der heraus wir passend zu unserem Wesen, unseren Talenten, unserem (Lern)Stil und beruflichem Feld sinn- und wirkungsvoll arbeiten können, sei es als externer Berater oder innerhalb unserer eigenen Organisation. Selbst-Erfahrung erweitert den Fundus, aus dem wir schöpfen können, um unterschiedlichste Individuen und Organisationen in ebenso unterschiedlichen Kontexten und Fragestellungen stimmig und authentisch zu beraten und zu begleiten.

Aus diesem Grund ist Selbsterfahrung wesentlicher Teil der Weiterbildungen am isb. Selbsterfahrungsseminare am isb geben Gelegenheit, sich mit eigenen professionellen und persönlichen Themen und Fragen in einer geschützten Atmosphäre respektvoll und achtsam auseinanderzusetzen und Antworten auf persönliche Fragen zu finden. Die Lehrtrainer und Lehrtrainerinnen des isb sind dabei erfahrene Wegbegleiter mit profundem Hintergrund und leiten die Seminare in ihrem ganz persönlichen Stil. 

Allgemeine Informationen über unsere Selbsterfahrungen findet Ihr hier.

Und hier im Anschluss stellen wir Euch die Lehrtrainerinnen und Lehrtrainer des isb mit ihren Selbsterfahrungsseminaren im Einzelnen vor:
Integration und persönliche Reifung - mit Angelika Glöckner
nächster Termin: 13. - 16. März 2019 in Bammental

Selbsterfahrung mit Angelika GlöcknerAngelika Glöckner leitet in diesem Seminar an, Ziele, Sinn und Stellenwert der eigenen beruflichen und privaten Lebensgestaltung zu erkennen und zu überprüfen und sich an innere Blockaden und Barrieren heranzuwagen. In Einzelarbeit und Kleingruppenübungen, in Aufstellungen und durch theoretische Erörterungen, vor allem aus Methoden der TA, bekommen Teilnehmende konkretes Handwerkszeug und entwickeln ein wachsendes Gespür, wie die psychischen Kräfte für persönliches und professionelles Wachstum ausbalanciert werden können.

Weiterer Termin 2019: 30.Oktober - 2. November 2019

Alle Informationen zu dieser Selbsterfahrung findet Ihr hier.

Professionalität und Persönlichkeit - mit Wolfram Jokisch
nächster freier Termin: 24. bis 27. April 2019 (Neustadt an der Weinstraße)

Lehrtrainer Wolfram Jokisch/Foto: Manuel Dorn Das Seminar gibt Gelegenheit, aktuelle und wiederkehrende Themen und Fragestellungen eigener professioneller Entwicklung und Lebensgestaltung zur Sprache zu bringen und in einer achtsam-respektvollen Weise zu klären. Dabei steht die Einzelarbeit in der Gruppe im Vordergrund. Sie wird angeregt und unterstützt durch Perspektiven und Fragestellungen aus der herz- und sinn-orientierten Beratung, durch vielfältige Formate aus der Familien-, Symptom-, System- und Struktur-Aufstellungsarbeit, durch situationssensible Übungen, Körpererleben und thematisch fokussierte Gruppengespräche. Die Gruppe bietet sicheren Ort, Rückhalt und zugleich Anregungsreichtum für anstehende und/oder sich dort zeigende Themen.

Weitere Termine:
18. - 21. Februar 2019 (ausgebucht)
2. - 5. September 2019
4. bis 7.Dezember 2019

Alle Informationen zu dieser Selbsterfahrung findet Ihr hier.
Spurensuche - mit Angelika Lehnen
Nächster Termin: 11. - 14. Dezember 2019

Lehrtrainerin Angelika Lehnen/Foto: Manuel Dorn Wenn wir als Berater und Beraterinnen, als Coaches, PE´ler und Projektentwickler in Kontakt mit unseren Kunden kommen, entstehen in uns unmittelbar Eindrücke, Empfindungen und Bilder. Um gut zu erkennen, was uns unsere Intuition hier signalisiert und anbietet und wie sie uns in professionellen Situationen steuert, brauchen wir einen Zugang zu ihnen. Dann können wir diese Eindrücke und Intuitionen in unser professionelles Handeln integrieren. Angelika Lehnen geht mit den Teilnehmern auf „Spurensuche“, um die verborgenen „Ecken“ unserer Biografie zu entdecken, zu entziffern und ans Licht zu holen.

Alle Informationen zu dieser Selbsterfahrung findet Ihr hier.
Person und Organisation - mit Markus Schwemmle
Nächster Termin 3. bis 6. April 2019 (Unterföhring/München)

Lehrtrainer Markus Schwemmle/Foto: Manuel Dorn Ziel dieses Seminars ist es, das eigene Selbst in den Blick zu nehmen, mit dem Reifegrad der Organisation abzugleichen und Möglichkeiten zu entwickeln, um beide Perspektiven in Einklang zu bringen. Dazu gehört auch, die eigene persönliche Wirkung in der Organisation zu betrachten und wesensgemäß zu optimieren. Hinweise bieten die Betrachtung des eigenen Selbstentwurfes, die eigenen Kommunikationsmuster unter Stress und die gemeinsame wertschätzende Analyse der persönlichen Wirkung in der Seminargruppe.

Weitere Termine: 22. - 25. Oktober 2019

Alle Informationen zu dieser Selbsterfahrung findet Ihr hier.
Träume, Visonen, Lebensskript - mit Dörthe Verres
nächster Termin: 27. Februar bis 2. März 2019 (Neustadt an der Weinstraße)

Lehrtrainerin Dörthe Verres/Foto: Manuel Dorn In diesem Seminar werden Fragen der persönlichen Weiterentwicklung im Spannungsfeld privater und beruflicher Herausforderungen auf leichte und inspirierende Weise geklärt. Mit Hilfe von Imaginationsübungen, systemischer Traumarbeit und der Arbeit mit Geschichten und Bildern zum persönlichen Mythos zeigt Dörthe Verres den Teilnehmenden, wie im eigenen Lebensskripts gelesen werden kann, wie Gewohnheiten erkannt werden können und Zugang zu Träumen und Visionen eröffnet werden kann. Ein Abschied von vertrauten Skriptmustern setzt Energie frei für eine kraftvolle Gestaltung des eigenen privaten und beruflichen Lebens. Zudem stellt sich die Gruppe als Kraftfeld und Spiegel für die Arbeit an den einzelnen persönlichen Themen zur Verfügung. Die Teilnehmer bekommen ein vertieftes Verständnis von Theorie und Praxis der systemischen Skriptarbeit und der Arbeit mit seelischen Bildern in Coaching und Beratung.

Weitere Termine:
1. - 5. Juni 2019 (Nikiti/Griechenland)
16. - 19. Oktober 2019

Alle Informationen zu dieser Selbsterfahung findet Ihr hier.

Orientierungstag
zum neuen Basis-Curriculum „Strategische PE und Lernkultur“ am 27. Februar 2019

Cartoon: http://www.joachim-czichos.de/If you think education is expensive, try ignorance.“ (Derek Bok)

- Was hat die ungewöhnliche Boni-Verteilung eines großen Handelsunternehmens mit PE und Lernkultur zu tun?
- Wieso bringt Lernen nicht allein Kompetenz, sondern warum IST Lernen Kompetenz?
Wie wird ein Veränderungsprojekt ein Lernprojekt?
Warum ist uns das so wichtig, dass wir ein ganzes Curriculum dafür entwickeln?
Und was habt Ihr damit zu tun?

Über all das und noch viel mehr sprechen, hören, fragen, antworten, diktutieren und sinnieren wir an diesem speziellen Orientierungstag für ein spezielles Curriculum. Und es kostet Euch nix. Und Kaffee und Brezeln gibt´s auch.

Alle Informationen dazu findet Ihr hier.

PionierLabor 2019 - 25. und 26. Januar in Leimen
Organisationsgestaltung zwischen Struktur, Kultur und Kommunikation
Analoge Arbeitskultur & der Einfluss von starken Netzwerken
Ein Blog zum PionierLabor von Thorsten Veith

"Inspiration ohne Austausch mit den anderen gibt es nicht."
(in Christoph Keese: Silicon Valley)


Was können wir vom Treiben im Silicon Valley lernen? Sicher vieles. Technologie-Prägung und Geschäftmodellinnovationen sind die eine Seite. Was mir bei der Lektüre des Buches "Silicon Valley" von Christoph Keese hängenbleibt, sind zwei Gedanken über Arbeitskultur und den Einfluss von Netzwerken. Die Arbeitskultur dort ist (überwiegend) analog. Gelernt und entwickelt wird im ständigen sozialen Austausch, das soziale Kapital ist die Basis der Innovationskraft. Niemand will ausgeschlossen sein vom intellektuellen Austausch über die neuesten Ideen, die in offenem Umgang miteinander geteilt werden.
isb Leiter Thorsten Veith/Foto: Manuel DornThorsten Veith
PionierLabor 2019Hier geht´s direkt zum PionierLabor 2019
"Kreativität braucht Nähe." wird da ein Insider zitiert. Und: "Inspiration ohne Austausch mit den anderen gibt es nicht." Man trifft sich, zwang- und oft mitunter absichtslos, aber mit der Idee, gut vernetzt und up-to-date zu sein. Das gelingt offenbar.

Die Idee, dass Netzwerke und Plattformen darüber entscheiden werden, wer reüssieren wird, fasziniert. Von ihnen geht Gestaltungs-, Schlagkraft und Wirksamkeit aus. Beides sind inspirierende Impulse für unser PionierLabor. Face-to-face (und durchaus mit digital-medialer Anreicherung) wollen wir mit Euch weiterentwickeln und lernen und an unserem Netzwerk bauen. Projekte unserer Netzwerker bieten dafür den Ausgangspunkt, hochwertiger Austausch und Dialog wird der Weg sein.
Wie können wir verantwortungsvoll Organisationen gestalten? Wie spielen unterschiedlichste Gestaltungsperspektiven für gelingende Organisation in Zukunft zusammen, auch mithilfe klassischer und systemischer Beratung?
Zu diesen Fragen gehen wir in den Dialog mit Euch beim nächsten PionierLabor im Januar.

Den ganzen Blog von Thorsten Veith könnt Ihr hier lesen.
Und alles zum PionierLabor 2019 findet Ihr hier. Und sofort und direkt anmelden könnt Ihr Euch hier.
Alle Fragen rund um das PionierLabor richtet gerne an Laura Sobez.

Streiflicht der Schmid Stiftung
Wissen & Wein mit der Schmid StiftungWissen & Wein
Wissen & Wein als Kulturelement

Wie lässt sich der Austausch über inhaltliche Themen der Stiftung mit dem Gefühl einer guten Versorgung und einer ansprechenden Atmosphäre verbinden?

Dieser Gedanke hat Ende November zu zwei regionalen Treffen unter dem Motto „Wissen & Wein“ geführt.
In Hamburg lud Regionalpartnerin Regine Bruns engagierte Dialogpartner/innen ein. In Frankfurt war Regionalpartner Ulrich Gast mit seiner Peergroup Gastgeber.

Erfahrungen im Engagement wurden ausgetauscht, alte Hasen berichteten an Newcomer, und wir informierten über wesentliche Entwicklungen der Stiftung: Wir haben in den letzten Monaten unsere Angebote geschärft. Das Ergebnis finden Sie hier. Unseren rund 70 engagierten Berater/innen wollen wir ein lebendiges Freiwilligenmanagement anbieten.

Dazu gehören auch Repräsentanzen, die als regionale Ansprechpersonen unseren Dialogpartner/innen und Organisationen zur Verfügung stehen. So haben wir seit November mit Dorothee Adolph auch in Berlin eine Repräsentanz, denn viele NPOs und Verbände haben in der Hauptstadt ihre Wirkungsstätte.

Über diese Entwicklungen freuen wir uns sehr!

Herzlich,

das Team der Schmid Stiftung

Susanne Ebert, Regine Bruns, Dagmar Solf, Uta Mielisch, Dorothee Adolph, Lisa Meggendorfer
Schmid Stiftung

INSPIRATIONEN
...von Bernd Schmid

Freiheit durch Mäßigung

"Black Friday – Cyber Monday. Für diese Tage war uns wieder ganz besonders Konsumrausch verordnet. Eine Flut von Einladungen, unsere apollinische Vernunft zu vergessen, die uns vor Augen hält, dass wir durch Unmäßigkeit unsere Seele und den Planeten ruinieren. Der Sturm auf die Kaufhäuser sieht aus wie der Auftakt zu einem dionysischen Kult. Wir suchen Sinnesrausch und torkeln auf böses Erwachen zu....ich habe mich diebisch gefreut und war dabei, als jemand als Alternative den „Kaufnix-Tag“ ausgerufen hat..." weiterlesen
Foto: Bernd SchmidBernd Schmid: "Freiheit statt Mäßigung"

...aus isb campus

Bernd Schmid: Welt-Beziehungs-Erfahrung

"Zu verhaltensorientierten Weiterbildungen gehört Selbsterfahrung. Denn man soll nicht nur Wissen anhäufen, sondern sich selbst im Kontakt mit den Dingen erfahren. Doch was meint Selbst? Was ist dabei eigentlich zu erfahren und wie soll diese Erfahrung in Kompetenzstärkung münden?"

Hier könnt Ihr den Artikel aus dem isb campus herunterladen.

Foto: Bernd SchmidWelt-Beziehungs-Erfahrung
...aus dem Redaktionsteam

Marie Harder: Dein Körper führt!

Marie Harder zeigt beim isb Nord Symposium 2018, wie es mit kleinen Interventionen möglich wird, schnell wieder zur eigenen Mitte und einer positiven Haltung zu kommen.

Hier findet Ihr dieses Video und alle anderen verfügbaren Vorträge und Impulse des Symposiums.
Marie Harder: Dein Körper führt!Marie Harder: Dein Körper führt!

Aus dem Netzwerk

10. Symposium der Systemischen Peergroup München

Die Systemische Peergroup München feiert Jubiläum und lädt Euch am 12. Januar 2019 zum 10. Mal dazu ein, systemisch ins neue Jahr zu starten, unter Kollegen zu reflektieren, zu diskutieren und auszuprobieren, um von- und miteinander zu lernen.

Der Vorkongress zum Symposium: culture worx - Kultur verstehen, entwickeln und vernetzen - ist am 11. Januar 2019.

Alle Informationen und Restkarten bekommt Ihr hier.

Systemische Peergroup München

So, Ihr Lieben, das war´s für heute.
Wenn Euch unser Newsletter gefällt, sagt es gerne weiter...
Wenn Ihr Fragen habt, Anregungen, Kritik oder Wünsche, sagt es gerne uns!
Jutta WerbelowJutta Werbelow
Twitter Facebook      Xing LinkedIn 
Vertrauen ist ein zentraler Teil unserer Unternehmensphilosophie.
Für die Aufrechterhaltung Eures Vertrauens durch den Schutz Ihrer persönlichen Daten fühlen wir uns verantwortlich.
Bitte klickt hier, um unsere aktuelle Datenschutzerklärung zu lesen.

Fügt bitte die E-Mail-Adresse inspirieren@isb-w.eu Eurem Adressbuch oder der Liste sicherer Absender hinzu.
Dadurch stellt Ihr sicher, dass unsere Mail Euch auch in Zukunft erreicht.

Ihr könnt unseren monatlichen Newsletter hier abonnieren.

Wenn Du unseren Newsletter (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchtest, kannst Du Dich hier abmelden.

Angaben gemäß § 5 TMG: isb GmbH - Systemische Professionalität
Leitung: Thorsten Veith (ppa.), Geschäftsführender Gesellschafter: Dr. Bernd Schmid
Schlosshof 1
69168 Wiesloch
Deutschland

06222 81880
info@isb-w.eu
www.isb-w.eu
CEO: Leitung: Thorsten Veith (ppa.), Geschäftsführender Gesellschafter: Dr. Bernd Schmid
Register: Eintragung im Handelsregister. Registergericht: Amtsgericht Mannheim Registernummer: HRB714668
Tax ID: Umsatzsteuer: Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27 a Umsatzsteuergesetz: DE283821860
Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:
Bernd Schmid, Thorsten Veith (Adresse wie oben)
Weitere Angaben zum Impressum findet Ihr unter: https://www.isb-w.eu/de/impressum.php